So wird das Glas in Nikons Objektiven hergestellt

Das Glas in einem Kameraobjektiv bestimmt alles, vom Fokus des Bildes bis hin zu Streulicht. Die Nikkor-Objektivabteilung von Nikon hat kürzlich einen Einblick in die Herstellung der Objektive oder insbesondere in die Herstellung des Glases in diesen Objektiven gegeben.

Das Glas stammt von der Kikari Glass Company in Akita, Japan, die sich am nördlichen Ende der japanischen Hauptinsel Honshu befindet. Die Gegend ist bekannt für saubere Luft und sauberes Wasser - und für die Gastfreundschaft der Menschen.

Die Kikari-Glasfabrik ist laut Video eine der wenigen Anlagen zur Herstellung von optischem Glas und eine von noch weniger, die den gesamten Herstellungsprozess jedes optischen Elements selbst abschließen. Das Werk in Nikkor entwirft nicht nur Linsenglas, sondern entwirft und montiert auch die Geräte, mit denen das Glas hergestellt wird.

Die Ingenieure und Handwerker im Werk halten sich an strenge Spezifikationen, um die Qualität von einem Nikkor-Objektiv zum nächsten konstant zu halten. Bereits in der ersten Phase der Glasherstellung werden Mängel zu offensichtlichen Fehlern im Endprodukt. Daher verwendet die Anlage in mehreren Phasen des Prozesses strenge Vorschriften und wiederholte Qualitätsprüfungen.

Der Brechungsindex oder die Form der Linse, die genau bestimmt, wie das Licht durchgelassen wird, spielt eine wichtige Rolle für die Funktion des Endprodukts. In der Kikari-Anlage wird der Brechungsindex auf sechs Dezimalstellen garantiert, um diese Genauigkeit über mehrere Linsen hinweg zu erreichen.

„Wir arbeiten stets daran, die Qualität durch präzise Messung und sorgfältige Inspektion aufrechtzuerhalten, damit alle Benutzer von Nikkor-Objektiven den perfekten Moment festhalten können“, sagte Akiko Kimura, Mitglied der Produktionsabteilung bei Kikari Glass.

Die Herstellungsbedingungen in jedem Schritt des Prozesses können auch eine Rolle für das Endprodukt spielen. Dies führt dazu, dass das Team in jedem Schritt des Prozesses zusammenarbeitet, wobei die Glashandwerker beispielsweise eng mit den Konstrukteuren zusammenarbeiten.

Das Video ist der sechste Teil der Philosophy of Nikkor-Reihe, in der die Objektivsparte des Unternehmens untersucht wird.